E-Commerce fordert innovative Flächenkonzepte

Die Nachfrage nach Logistikimmobilien ist größer als jemals zuvor. Dies liegt unter anderem am massiven, ungebrochenen Wachstum des E-Commerce. Dieser Entwicklung steht jedoch der chronische Flächenmangel der Logistik-Hotspots ebenso gegenüber wie die politische Forderung, den Flächenverbrauch in Deutschland grundsätzlich drastisch zu verringern.

Zukunftsweisende Logistik wird daher über neue, intelligente Immobilien und innovative Flächenkonzepte nachdenken müssen. Als Makler-Partner für Industrie und Handel, Logistik und E-Commerce ermitteln wir von LogReal.DieLogistikImmobilie in Deutschland und Österreich, der Schweiz sowie den Benelux-Staaten zeitgerechte, verlässliche und effiziente Lösungen in allen Logistik-Bereichen.

Schienenbrücke in die Ukraine startet

Die Deutsche Bahn hat ein Logistiknetzwerk auf der Straße und Schiene aufgebaut, um Hilfsgüter von Deutschland direkt in die Ukraine zu befördern. Damit werden per Lastwagen und Güterzug Tausende Tonnen Lebensmittel, Trinkwasser und Sanitärartikel direkt in das Land gebracht. Die Logistikteams von DB Cargo, DB Schenker und der DB Transa-Spedition arbeiten Hand in Hand: Spenden werden in Deutschland per Lkw gesammelt, in Container verpackt und schließlich per Güterzug im europäischen Bahnnetzwerk von DB Cargo über die Grenze in die Ukraine gefahren.

Anzeige

„Mach2“ in Hamburg zu 100 Prozent vermietet

Der auf Logistik- und Gewerbeimmobilien spezialisierte Projektentwickler Four Parx GmbH, Dreieich, vermietet langfristig 50 Prozent der Flächen seiner doppelstöckigen Logistik- und Gewerbeimmobilie „Mach2“ in Hamburg-Wilhelmsburg. Der neue Mieter ist Airbus, eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Luft- und Raumfahrt sowie dazugehöriger Dienstleistungen. Der Konzern bezieht die Flächen zum 1. April 2022 und mietet langfristig das vollständige Erdgeschoss beider Bauteile des Logistikzentrums.

SEGRO entwickelt mehrstöckige Gewerbeimmobilie in London

SEGRO wird in seinem Gewerbegebiet „Slough Trading Estate“ in London eine mehrstöckige Gewerbeimmobilie entwickeln. Der Bau des siebenstöckigen Gebäudes namens „SEGRO V-Park Leigh Road“ wird voraussichtlich 2023 beginnen. Es handelt sich nach dem „SEGRO V-Park Grand Union“ bereits um das zweite urbane Hochhausprojekt in Großbritannien, das von SEGRO angekündigt wurde.

 Das neue Projekt stellt die nächste Entwicklungsphase des „Slough Trading Estate“ dar, Europas größtes Gewerbegebiet in Privatbesitz. „SEGRO V-Park Leigh Road“ wird das höchste Gebäude des Gewerbegebiets sein und Platz für 50 bis 70 kleine und mittelständische Unternehmen bieten sowie rund 400 Arbeitsplätze schaffen.

Zum zehnten Mal auf der EXPO REAL

Im Herbst ist es so weit: Auf dem Gelände der Messe München findet vom 04. Bis 06. Oktober die Internationale Fachmesse für Immobilien und Investitionen statt. Hier sind Sie alle Bereiche der Immobilienwirtschaft vertreten. Rund 400 Referenten präsentieren Trends und Innovationen der Immobilienbranche und dem Investitions- und Finanzierungsmarkt. Von der ersten Projektidee über die Realisierung bis hin zur Vermarktung und dem Betrieb – die EXPO REAL hält für jedes Anliegen das richtige Informationsangebot bereit und bietet eine internationale Networking-Plattform. Ob Europa, Russland, Mittlerer Osten oder USA: Hier knüpfen Sie neue Kontakte und vernetzen sich weltweit für Ihren Erfolg im Bereich der Immobilien und Logistik.

Anzeige

Nachhaltige Systemlösungen für Gebäude

Ob Logistikhalle, Fabrik, Ladenzeile, Gastronomiebetrieb oder Bürokomplex: Wer heute eine B2B-Immobilie plant, sieht sich mit zahlreichen Herausforderungen konfrontiert, denn nicht nur die Ansprüche der Nutzer sind hoch, auch Klimawandel, Umweltschutz und Pandemie erfordern innovative und effiziente Lösungen.

Wo Menschen arbeiten oder konsumieren, wo Produkte hergestellt, verarbeitet, versandt oder gelagert werden: Auf das Raumklima kommt es an. Wer beispielsweise eine moderne Industriehalle betreibt, muss diese im Sommer kühlen, im Winter beheizen, muss für Frischluft, Beleuchtung und eine hygienische Umgebung sorgen – das alles sollte natürlich kostensparend, effizient, nachhaltig, umweltfreundlich und praktisch in der Anwendung sein.

Weltweite Bautätigkeit steigt weiter an

Die Ergebnisse des RICS Global Construction Monitor (GCM) für das vierte Quartal 2021 zeigen eine zunehmende Bautätigkeit weltweit im Vergleich zum dritten Quartal 2021. Susanne Eickermann-Riepe FRICS, Vorstandsvorsitzende der RICS Deutschland: „Dennoch wirken Herausforderungen wie steigende Materialkosten und der Mangel an Fach- und Arbeitskräften hemmend.“ 86 bzw. 66 % der Befragten gaben diese Probleme als größte Hindernisse an (Q3: 83 bzw. 61 %).

Logistikunternehmen fördert Inklusion

Inklusion ist eine soziale Verantwortung, der sich auch der internationale Kontraktdienstleister ID Logistics (Hauptsitz in Deutschland: Griesheim) annimmt. In Kooperation mit der Lebenshilfe Braunschweig, bietet ID Logistics seit 2016 in der Niederlassung Salzgitter Menschen mit Handicap die Möglichkeit, in den ersten Arbeitsmarkt einzusteigen.

Anzeige

Logix Initiative verstärkt Vorstand

Die Initiative Logistikimmobilien (Logix) verstärkt ihr ehrenamtliches Vorstandsgremium und gewinnt Dirk Landrock, Inhaber des Planungsbüros Phase5, sowie Janine Zimmermann, Head of Logistics bei Drees & Sommer SE, als neue Mitglieder. Beide sollen zusätzliche Kompetenzen einbringen, um die Arbeit des Vorstands auf weitere Schultern zu verteilen und neue Akzente für die Initiativen-Arbeit zu setzen. Damit wächst der Logix-Vorstand von bisher sechs auf insgesamt acht Mitglieder*innen. 

Kehrtwende für Netto-Null-Bestrebungen im Immobiliensektor?

Auf der Klimakonferenz COP26 im letzten Jahr forderten viele Teilnehmer eine neue Form einer radikalen Zusammenarbeit im Immobiliensektor, um der Klimakrise zu begegnen. Dies ist zweifelsohne wichtig. Damit diese Maßnahmen Wirkung zeigen, müssen jedoch auch mehrere andere wichtige Probleme behoben werden.

Logistikdienstleistungen inklusive

Logistikimmobilien stellen auf dem Immobilienmarkt eine ganz eigene und dynamische Kategorie dar: Waren darunter früher ausschließlich große und verkehrstechnisch gut angebundene Lagerhallen zu verstehen, verändert der boomende E-Commerce die Anforderungen drastisch. Für CO2-neutrale Logistikimmobilien ist heute ein multimodaler Standort unabdingbar. Und nicht zuletzt die Anbindung an die Schiene wird zunehmend zu einem wesentlichen Kriterium, da das Thema Nachhaltigkeit permanent an Bedeutung gewinnt.

Anzeige

/von In

BVL veröffentlicht Positionspapier für die Politik

Post für die Abgeordneten des neuen Deutschen Bundestages: Die Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. hat ein Positionspapier formuliert, welches die Politiker über den Wirtschaftsbereich Logistik informiert - den mit 3,2 Mio. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern drittgrößten Wirtschaftsbereich in Deutschland nach der Automobilwirtschaft und dem Handel. Logistik ist der Motor für wirtschaftliches Wachstum und den Arbeitsmarkt. Sie sichert unseren Wohlstand und trägt unmittelbar zum Erfolg aller Wirtschaftsbereiche bei. Ihr kommt damit auch eine große gesellschaftliche Verantwortung zu. Um dieser Verantwortung gerecht werden zu können, bedarf es zukunftssicherer Rahmenbedingungen.