Networking, Konferenz, Messe: Real Estate Arena feiert Premiere im Mai – LogReal.Campus plant Teilnahme

Auf dem Messegelände in der niedersächsischen Landeshauptstadt hannover werden im am 18. und 19. Mai 2022 rund 100 Aussteller und 3000 Besucher aus der Real Estate-Branche erwartet. Ursprünglich sollte die Real Estate Arena schon im Mai 2021 Premiere feiern, aber die Deutsche Messe und die Real Estate Events GmbH als Veranstalterinnen verschoben die Erstauflage in den Mai 2022. Grundsätzlich ist es Ziel der neuen Plattform für die Immobilienbranche, die Themen und dich Sichtbarkeit von B- und C-Standorten deutlich zu verbessern. Bei anderen Immobilienmessen werden viele zentrale Fragen an den Beispielen von Berlin, München oder Köln diskutiert. Zwar haben auch Bochum, Braunschweig oder Bielefeld die gleichen Probleme, nur benötigen sie ganz andere Antworten mit Blick auf die Zukunft des Wohnungsbaus, der Innenstädte, der Assetklasse Büro.

„Wir wollen mit der Real Estate Arena eine neue, frische Plattform etablieren, die die Themen der Branche in den Mittelpunkt rückt: Logistik, Nachhaltigkeit in der Immobilienbranche, Zukunft der Innenstädte, Wohnungsbau, Zukunft der Arbeit und weitere – und aus neuer Perspektive diskutieren. Der Zuspruch aus dem Markt zeigt, dass es großes Potenzial für ein neues Format in der ersten Jahreshälfte gibt“, sagt Projektleiter Hartwig von Saß von der Deutschen Messe AG.

Die Real Estate Arena kann bereits Auf ein breites Netzwerk an Partner zurückgreifen, so etwa den Zentralen Immobilienausschuss ZIA, die deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen, den Bund deutscher Architektinnen und Architekten, den Städte- und Gemeindebund, das neue bundesweite Netzwerk Die Stadtretter sowie verschiedene Wohnungsbauverbände, Handelsunternehmen und Player aus der Logistikbranche.

Zudem will die Veranstaltung die Vernetzung nicht nur innerhalb der Branche, sondern auch über die Branchengrenzen hinaus stärken, beispielsweise in Richtung Politik. So hat etwa Niedersachsens Bauminister Olaf Lies die Schirmherrschaft übernommen. Auch hier sind mehrere Netzwerkveranstaltungen geplant.

Bei der Planung der neuen Real-Estate-Plattform war es den Veranstaltern wichtig, potenziellen Ausstellern Angebote machen zu können, die eine Messeteilnahme möglichst unkompliziert macht. So wird auch der Gemeinschaftsstand LogReal.Campus wird auf der Real Estate Arena vertreten sein. Interessierte Mitaussteller erhalten weitere Informationen unter www.logrealcampus.de oder von jennifer.beyer@logealword.de

Brownfield oder Greenfield – was ist besser für eine Logistikimmobilie?

Ein modernes Logistikobjekt auf eine jungfräuliche Grünfläche zu setzen, scheint auf den ersten Blick die günstigere Variante zu sein: Nichts stört, alles kann neu angelegt werden. Doch so einfach ist die Entscheidung nicht. Einerseits ist Deutschland bereits dicht besiedelt, was zwangsläufig zu Diskussionen bei der Errichtung einer Logistikanlage mit großem Flächenbedarf führen muss. Andererseits gibt es durchaus interessante Industrieflächen, die nicht mehr genutzt werden. Ein zweiter Blick lohnt sich also in jedem Fall.