Ausblick 2022: ESG, Wohnen und Logistik im Fokus der Investoren

Eine aktuelle Umfrage von Savills IM zeigt: Fast drei Viertel der befragten institutionellen Investoren erwarten steigende Immobilieninvestitionen für 2022. Die überwiegende Mehrheit der Befragten erwartet einen Einfluss des Klimawandels auf ihre Anlagestrategien. Wohnen und Logistik bleiben die bevorzugten Sektoren. Deutschland bleibt ein attraktiver Zielmarkt für Strategien entlang des gesamten Risikospektrums in nahezu allen Assetklassen.

Das Jahr 2022 birgt eine Vielzahl an geopolitischen und makroökonomischen Chancen und Risiken – von wichtigen Wahlen in Europa über die angespannte Beziehung zwischen den USA und China bis hin zu anhaltenden Störungen in den globalen Lieferketten. Im Rahmen einer von Savills IM durchgeführten Umfrage unter institutionellen Investoren* sehen mehr als vier Fünftel (82 %) der Befragten allerdings die Inflation als die größte Herausforderung für Immobilieninvestitionen im Jahr 2022, noch vor einem möglichen wirtschaftlichen Abschwung (68 %) und neuen COVID-19-Beschränkungen (66 %).

Trotz des schwierigen Umfelds gehen die befragten Investoren von einer deutlichen Zunahme der Immobiliennachfrage im Jahr 2022 aus. Fast drei Viertel (73 %) erwarten eine Steigerung ihrer Investitionen in Immobilien in den kommenden 12 Monaten, verglichen mit lediglich 45 % im vergangenen Jahr.

74 % der befragten Investoren berichten, dass ihre Investments sich im Zuge der COVID-19-Pandemie auch verglichen mit „normalen“ Jahren gut entwickelt haben. Gleich 72 % gaben sogar an, die Performance ihrer Immobilieninvestments sei besser gewesen als zu Beginn der Pandemie erwartet.

Die überwiegende Mehrheit der Teilnehmer denkt, dass das Investmentvolumen im Jahr 2022 wieder steigen wird. Obwohl es an der Spitze sehr eng zugeht, liegen Wohn- sowie Industrie- und Logistikimmobilien mit knappem Vorsprung an der Spitze. Wachstumspotenzial sehen die Befragten aber auch in den Bereichen Einzelhandel und Büro, was auf eine langsame Rückkehr zu einer gewissen Normalität hoffen lässt.

Die Themen Umwelt, Soziales und Governance (ESG) werden auch 2022 das Anlageuniversum dominieren. Mehr als vier von fünf Befragten (82 %) gaben an, dass der aktuelle Fokus auf den Klimawandel Auswirkungen auf ihre Anlagestrategie haben wird. Die überwiegende Mehrheit der befragten Investoren (79 %) erwartet außerdem einen Anstieg der Nachfrage nach Immobilien mit Nachhaltigkeitszertifikaten in den kommenden 12 Monaten, wobei 26 % sogar mit einem deutlichen Anstieg rechnen.

Brownfield oder Greenfield – was ist besser für eine Logistikimmobilie?

Ein modernes Logistikobjekt auf eine jungfräuliche Grünfläche zu setzen, scheint auf den ersten Blick die günstigere Variante zu sein: Nichts stört, alles kann neu angelegt werden. Doch so einfach ist die Entscheidung nicht. Einerseits ist Deutschland bereits dicht besiedelt, was zwangsläufig zu Diskussionen bei der Errichtung einer Logistikanlage mit großem Flächenbedarf führen muss. Andererseits gibt es durchaus interessante Industrieflächen, die nicht mehr genutzt werden. Ein zweiter Blick lohnt sich also in jedem Fall.